Theatergruppe

Die Geschichte des Theaters

1951 wurde zum ersten Mal im Gasthaus Waldhorn ein Theater aufgeführt. Nach mehrjähriger Pause wurden dann ab 1958 sporadisch Theaterstück auf der Bühne des Gasthaus Pflug dargeboten.

Ein wesentlicher Schritt zu regelmäßigen Aufführungen war die Gründung der Laienspielgruppe durch Bruno Stritzel im Jahr 1973. Seit dieser Zeit gehören zwei Theateraufführungen pro Jahr zu den kulturellen Highlights in Rötenberg.

Ab Dezember 1985 wurden die Darbietungen in die neu erstellte Turn- und Festhalle verlegt.

Nach dem Tod von Bruno Stitzel 1991 übernahm seine Tochter Silvia Joos die Leitung der Theatergruppe und führt diese im Sinne ihres Vaters weiter.

Meist werden Komödien in schwäbischer Mundart inszeniert.